Mardi Himal Trekking mit Yoga in Nepal

Mardi Himal Trekking mit Yoga in Nepal

Reiseinfo

  • Mardi Himal Trekking

    Reiseziel: Mardi Himal Trekking

  • calendar

    Dauer: 21 Tage

  • Departure Dates

    Abreisedatum: vom 01.03. - 21.03.2020

  • Group Size

    Gruppengrösse: 12

  • Price

    Reisepreis: 2268,00 Euro


Kurs-/Reiseleitung

Reiseberichte Lesen

Eine Reise, bei der ich mich um nichts, aber auch wirklich um gar nichts kümmern musste,

Eine Reise, bei der ich mich um nichts, aber auch wirklich um gar nichts kümmern musste,

,

Lieber Bishnu, ich spreche dich jetzt einfach mit dem Vornamen an und hoffe, dass das in Ordnung ist. In... mehr

Drei Wochen Nepal im Herbst 2017

Drei Wochen Nepal im Herbst 2017

Jessy Lindner, Berlin

Bishnu hat uns bei der Planung unseres 3-wöchigen Nepal Urlaubs unterstützt und uns ein tolles Programm zusammengestellt. Die meiste... mehr

Mardi Himal Trekking mit Yoga.

Ein intensives Ferienerlebnis: Nepals Spiritualität – in Kathmandu sowie in den Bergen des Himalaya. Der Mardi Himal ist der südlichste Gipfel des Annapurna-Massivs, den nur drei km vom Gipfel des markanten Machhapuchare trennen. Insbesondere diesen beiden Himalaya-Riesen werden Sie auf diesem Trekking sehr nahe kommen.

Nach einem Besuch von Nepals Hauptstadt Kathmandu machen wir Station im idyllischen Bergdorf Phulbari. Von hier wandern wir zu dem buddhistischen Heiligtum Namobuddha und genießen Yoga, Meditation und Ayurveda – immer im Blick die Himalayabergkette.

Nach einem kurzen Aufenthalt im entspannten Pokhara gehen wir auf die wunderbare Mardi-Himal-Bergtour, die weniger frequentiert ist als andere, noch bekanntere Trekkingrouten.

Besonders eindrucksvoll: In den Monaten März und April steht der Rhododendronwald, den wir durchqueren, in voller Blüte. Das Mardi Himal Trekking wird Ihnen u. a. unvergessliche Ausblicke auf die höchsten Berge der Welt, klare Flüsse, Wälder und die für Nepal typischen Terrassenfelder offenbaren Ein intensives Ferienerlebnis: Nepals Spiritualität – in Kathmandu sowie in den Bergen des Himalaya.

Unterkunft: Mittelklasse

Reiseprogramm

1. Tag: Flug nach Kathmandu

Abflug gemäß Flugplan nach Kathmandu.

2. Tag: Kathmandu

Ankunft in Kathmandu. Sie werden am Flughafen nach nepalesischer Tradition herzlich begrüßt. Transfer zum Hotel und Zimmerbezug. Am Abend spazieren wir zur Stupa von Swayambunath, von wo aus wir das Kathmandu-Tal überblicken können. Swayambunath gilt als eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen der Welt. Die inneren Bauten werden auf ca. 2.500 Jahre geschätzt. Aufgrund der vielen dort lebenden Affen wird Swayambunath auch „Tempel der Affen“ genannt. Wir können ggf. eine Abend-Puja (Zeremonie) der Mönche miterleben. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

3. Tag: Kathmandu: Pashupatinath und Boudhanath

Am Morgen praktizieren wir Yoga & Meditation, die uns beschwingt in den Tag gehen lassen. Nach dem Frühstück besuchen wir Pashupatinath, das als der wichtigste Platz der Hindus in Nepal gilt. Jeder Anhänger Shivas sollte mindestens einmal im Leben hier Opfergaben darbringen. Pashupatinath ist seit dem 5. Jahrhundert Pilgerort für Gläubige aus ganz Südasien. Ähnlich wie in Benares (Indien) ist es eine hohe Ehre, hier nach dem Ableben verbrannt zu werden. Zu jeder Zeit leben auf dem Tempelgelände tantrische Yogis und Sadhus, die gerne bereit sind, sich mit uns zu unterhalten. Am Nachmittag und Abend besuchen wir die große Stupa in Boudha, das Zentrum des buddhistischen, tibetischen Lebens in Kathmandu. Ein ganzes Dorf mit vielen prachtvollen Klöstern ist rund um die Stupa gebaut worden. Die Gründung geht zurück auf das 5. Jahrhundert n. Chr. Mit einer Höhe von 36 Metern gehört die Stupa zu den größten ihrer Art. Sie wurde nach dem großen Erdbeben im Jahr 2015 wieder hergestellt. Falls wir Glück haben, können wir beim Besuch eines Klosters das Rezitieren und Lesen aus tibetischen Schriften durch die Klosterschüler erleben. Dazwischen ertönen archaische Klänge: Mönche erzeugen sie auf riesigen Hörnern und Trommeln. Nach Möglichkeit treffen wir einen tibetischen Lama (Priester) persönlich und können ihm Fragen stellen. In der Abenddämmerung umrunden Buddhisten die Stupa im Uhrzeigersinn (Kora). Gern können wir uns anschließen. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

 4. Tag: Panauti – Phulbari

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Privat-Bus nach Panauti, einer Stadt unweit des Kathmandu-Tales. Die Ortschaft, ein Pilgerort, liegt am Zusammenfluss des Rosi Khola sowie Punyamamata Khola und gilt als heilig. Früher kreuzten sich hier bedeutende Handelsrouten. Sehenswerte Tempel, vor allem Pagodentempel im newarischen Stil, sind zu besichtigen. Wir bummeln durch die mittelalterliche Stadtstruktur mit ihren engen Gassen und kommen mit den Menschen ins Gespräch. In Panauti entstanden -mit der Hilfe von Spenden aus Deutschland- Ausbildungsbetriebe, z. B. für  Bildhauer oder Frisörinnen. Bei einem Besuch können wir uns mit den Auszubildenden und Ausbildern über die für Nepal noch neue Erfahrung des Erlernens eines Ausbildungsberufes austauschen. Später wandern wir nach Phulbari, einem idyllischen Dorf  gegenüber der Himalaya-Kette und übernachten im dortigen Himalaya Yoga- und Ayurveda Resort. Die Gebäude dort sind im nepalesischen Stil mit Lehm erbaut. Der Architekt, Rabindra Puri, ist für seine Bauweise bereits mehrfach ausgezeichnet worden, u. a. mit dem Asia Pacific Cultural Heritage Preservation Award. Wir genießen die Ruhe sowie die Natur und übernachten hier.

 5. Tag: Wanderung nach Namobuddha 

Morgens praktizieren wir Yoga und Meditation. Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Wanderung durch schöne Bergdörfer, in denen uns am Wegesrand oft tibetische Gebetsfahnen begrüßen sowie durch Pinienwald. Die Aussicht auf die Täler der Umgebung ist wunderbar. Unser Ziel ist das Heiligtum Namobuddha, einer der wichtigsten buddhistischen Pilgerorte in Nepal. Hier können wir ggf. eine buddhistische Zeremonie erleben und haben einen herrlichen Blick über die Berge und Täler der Umgebung. Am Nachmittag wandern wir zurück nach Phulbari.

6. Tag: Yoga und Ayurveda in Phulbari

Heute genießen wir den Tag im schönen Phulbari. Wir können durch das Dorf und dessen Umgebung spazieren, Yoga und Meditation praktizieren sowie im liebevoll angelegten Garten des Resorts entspannen. Es besteht auch die Möglichkeit, ein dreistündiges Ayurveda-Programm zu nehmen. Übernachtung in Phulbari.

7. Tag Phulbari – Kurintar 

Nach dem Frühstück reisen wir in Richtung Kathmandu. Unser Ziel ist Kurintar, ein kleiner Ort am Ufer des heiligen Flusses Trisuli. Das letzte Stück bis zum Hotel gehen wir zu Fuß, um den Frische spendenden Trisuli zu genießen. Hier übernachten wir und können gemeinsam Yoga und Meditation üben.

 8. Tag: Pokhara

Heute fahren wir nach Pokhara zum Fewa See mit wunderbarem Blick auf die Schneegipfel des Himalaya. Abends können wir in einem der gemütlichen Restaurants zu Abend essen und die entspannte Atmosphäre des Ortes genießen. Übernachtung im Hotel in Pokhara.

 

9. Tag: Pokhara – Kande – Wanderung nach Pothana/Deurali (1.950m)

Yoga begleitet uns zur Einstimmung in den Tag. Nach dem Frühstück fahren wir nach Kande, dem Ausgangspunkt für unser Mardi-Himal-Trekking. Unterwegs bieten sich großartige Ausblicke auf die Annapurna Bergketten, den Machhapuchhare und ins Pokhara-Tal. In Kande wird das Gepäck auf die Träger verteilt. Wir wandern über einen Bergkamm, durchqueren Rhododendronwälder, passieren Siedlungen und Terrassenfelder. Unsere Mittagpause wird im Australien Camp sein. Die wunderbare Aussicht auf die Berge des Himalaya ist immer wieder beeindruckend. Am Ende der heutigen Trekkingetappe wandern wir auf einem Teilstück des beliebten Annapurna Trekkings. Übernachtung in einer Lodge in Deurali. (Gehzeit insgesamt ca. 4 – 5 Stunden). 

10. Tag: Deurali – Forest Camp (2.550 m)

Von Deurali zum Forest Camp: Bei schönem Wetter haben wir die Möglichkeit, Yoga in der Natur zu praktizieren – zur Einstimmung in den Tag. Nach diesen körperlichen Aktivitäten und dem Frühstück wandern wir durch ein zauberhaftes Waldstück mit imposanten Bergeichen, Ahorn, Birken und je nach Jahreszeit riesigen Rhododendren. Immer wieder werden Sie fasziniert auf die Berge schauen. (Gehzeit insgesamt: ca. 4 – 5 Stunden). Übernachtung im Forest Camp.

11. Tag: Forest Camp – Low Camp (2.970 m)

Yoga zur Einstimmung in den Tag, danach Frühstück. Wieder steht uns ein schöner Trekkingtag durch Wald mit Orchideen, Moosen, Baumfarnen und Flechten bevor. Wir werden heute sehen, wie sich die Vegetation Stück für Stück verändert. Waldlichtungen ermöglichen immer wieder Panoramablicke zum Annapurnamassiv und den Machhapuchhare, dem nepalesischen Matterhorn. Gegen Mittag werden wir im Low Camp ankommen. Wir sind heute bereits auf 3000 m Höhe und nun sollte der Akklimatisation ein besonderes Augenmerk geschenkt werden. Wir empfehlen, den Nachmittag zum Ausruhen und zum Genießen der Bergwelt zu nutzen. Am Nachmittag besteht die Möglichkeit, Yoga und Meditation zu praktizieren, das in Bezug auf die Akklimatisierung sehr unterstützend wirkt. (Gehzeit 4 – 5 Stunden)

12. Tag
: Low Camp – Hight Camp (3.600 m)

Nach Yoga und Meditation sowie dem Frühstück am Morgen beginnt das Trekking für den heutigen Tag mit einem kurzen, aber steilen Aufstieg. Am Waldrand angekommen geht es weiter über einen grasbewachsenen Bergrücken hinauf zum High Camp. Unterwegs sehen wir u. a. den über 8.000 m hohen Dhaulagiri. Gegen Mittag treffen wir in unserer Lodge ein. Es besteht die Möglichkeit, noch einmal Yoga und Meditation zu praktizieren. Der Annapurna Süd sowie der Machhapucchare scheinen von hier zum Greifen nah. (Gehzeit 3 – 4 Stunden)

13. Tag: Tagestrekking zum Mardi Himal Basislager (4.500 m)

Heute beginnt der Tag früh, liegt doch eine anspruchsvolle und unvergessliche Trekkingetappe vor uns, die konditionell anspruchsvoller als die vorherigen Etappen ist. Wir passieren auf unserem Weg verschiedene Aussichtspunkte und können u. a. den Annapurna Base Camp Trail sehen. Auf 4.300 m erreichen wir einen wunderbaren Aussichtspunkt, der Blick auf die Himalaya-Bergwelt ist von hier besonders eindrucksvoll. Ca. eine Stunde später erreichen wir das Mardi Himal Basislager. Wir genießen das einzigartige Panorama mit dem Mount Hiunchuli, Mardi Himal, Machhapuchhare und der Annapurna Südwand. Danach steigen wir zum High Camp ab. Übernachtung dort. (Gehzeit 7 – 8 Stunden)

14. Tag: High Camp – Sidhing (1.850 m)

Am heutigen Morgen praktizieren wir wieder Yoga und Meditation und stimmen uns so auf den neuen Tag ein. Nach dem Frühstück steigen wir auf der uns bereits bekannten Route ins Low Camp ab. Später wandern wir durch einen wunderschönen Bergwald bis wir das Gurung Dorf Siding erreichen. Dieses traditionelle Dörfchen ist noch sehr ursprünglich, es kommen bisher nicht viele Wanderer hier vorbei. In Sidhing können wir Einblick in das Leben der Dorfbewohner und die Kultur der Gurung nehmen. Außerdem besteht die Möglichkeit zum gemeinsamen Yogaüben. (Gehzeit 6 – 7 Stunden)

15. Tag: Sidhing – Lwang (1.460 m)

Über Ghalel (1500 m) wandern wir nach Lwang (1460 m). Die beiden Gurung-Dörfer liegen landschaftlich sehr schön. Wir genießen unsere Zeit hier. (Gehzeit ca. 5 Stunden)

16. Tag: Lwang – Astam (1.530 m)

Nach dem Frühstück laufen wir nach Astam (1530 m). Wir bewundern die Bergwelt um uns herum und entspannen am Nachmittag auch beim Yoga. (Gehzeit 3 Stunden)

17. Tag: Astam – Malbot (1.070 m)

Heute steigen wir nach Melbot (1070 m) ab und fahren zurück ins schöne Pokhara. Übernachtung im Hotel in Pokhara. 

18. Tag: Pokhara

Der Tag steht uns in Pokhara zur freien Verfügung. Wir können am See spazieren, shoppen gehen oder zur World-Peace-Stupa laufen. Genießen Sie noch einmal die entspannte Atmosphäre in der Stadt am Fewa-See! Übernachtung im Hotel in Pokhara.

19. Tag: Kathmandu

Nach dem Frühstück reisen wir zurück nach Kathmandu und können die schöne vorbeiziehende Landschaft genießen. Übernachtung im Hotel in Kathmandu.

20 Tag: Kathmandu

Genießen Sie heute noch einmal Nepals Hauptstadt. Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Vielleicht möchten Sie eine Tour durch Thamel mit seinen kleinen Geschäften und Restaurants unternehmen, noch einmal zu Ihrem Lieblingsort fahren oder sich einfach in dem schönen Hotelgarten ausruhen. Übernachtung in Kathmandu.

 21 Tag:

Rückflug nach Deutschland

Inklusive

  • 4 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer im Hotel Vajra in Kathmandu;
  • 3 Übernachtungen mit Frühstück im Doppelzimmer in einem landestypischen Hotel der Mittelklasse in Pokhara;
  • 3 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Vollpension ohne Getränke im Himalaya Yoga Ayurveda Resort in Phulbari;
  • 1 Übernachtung mit Frühstück im Doppelzimmer im Hotel in Kurintar;
  • 8 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Vollpension ohne Getränke in Lodges während des Trekkings;
  • deutschsprachige Reiseleitung und deutschsprachiger Yogalehrer auf der gesamten Reise;
  • Transfers (Flughafentransfers; Kathmandu – Pokhara – Kathmandu sowie Pokhara – Trekkingbeginn/ende – Pokhara mit dem Privat-Pkw);
  • Notwendige Eintrittsgelder;
  • Besichtigungen gemäß Programm in Kathmandu;
  • Trekkingpermits;
  • Betreuung durch unsere lokale Agentur in Nepal.

Mindestteilnehmerzahl : 4

Höchstteilnehmerzahl: 16

Exklusive

  • Internationaler Flug;
  • Mittagessen und Abendessen (außer während des Aufenthaltes in Phulbari und auf dem Trekking) sowie Getränke und Alkohol;
  • Visumkosten für Nepal ca. US$ 45,00 (Gültigkeit 30 Tage ab Ausstellungsdatum);
  • Gegenstände persönlicher Natur;
  • Versicherungen;
  • Flug Pokhara – Kathmandu: Kann vor Ort für ca. Euro 124,00 gebucht werden.

Preis & Termine

Reise-Nr. Termine Tage Titel Preis
101 vom 01.03. - 21.03.2020 21 Tage Mardi Himal Trekking mit Yoga € 2.268,00
102 vom 04.04. - 24.04.2020 21 Tage Mardi Himal Trekking mit Yoga € 2.268,00
103 vom 01.05. - 21.05.2020 21 Tage Mardi Himal Trekking mit Yoga € 2.268,00
104 vom 03.10. - 23.10.2020 21 Tage Mardi Himal Trekking mit Yoga € 2.268,00
105 vom 01.11. - 21.11.2020 21 Tage Mardi Himal Trekking mit Yoga € 2.268,00